Vorstand

 

 

Förderkreis der Gemeindepartnerschaft e. V. Glashütten/ Caromb

 

 

       1. Vositzende:         Heike Kolter

       2. Vorsitzende:        Linda Godry

       1. Kassierer:            Dr. Heinrich Wicke

       2. Kassierer:            Dr. Andreas Kappel

       Schriftführerin:         Konstanze Kappel

       Pressewartin:          Inge Wicke

 

       Komitee:                  Brigitte Matzack

                                       Chantal Baechle

                                       Iris Jokisch

                                       Corinna Pundt-John 

 

 

                Provenzalischer Markt in Glashütten

  Europatag des Hochtaunuskreises in Weilrod Mai 2022

Der Förderkreis der Gemeindepartnerschaft Glashütten- Caromb war auch beim Europatag in Weilrod am 7.5.2022 mit einem Informationsstand vertreten.  Es kamen viele Interessierte, die wissen wollten, wo denn Caromb in Frankreich zu finden ist und was es denn Wissenswertes zur Partnerschaft zu sagen gibt. Der prominenteste Besucher war Herr Landrat Krebs, der es sich nicht nehmen ließ –in Begleitung mehrerer Politiker, wie zum Beispiel dem Vertreter der hessischen Europaministerin Frau Puttrich – alle Stände persönlich in Augenschein zu nehmen. Er ließ sich erklären, dass es die offizielle Partnerschaft mit unserer Partnerstadt in der Provence schon seit 45 Jahren gibt, die auch in diesem Jahr vom 26.-29. Mai gebührend in Glashütten begangen wird. Allen Besuchern wurde auch Wein aus der Partnerstadt „Côtes du Ventoux“ angeboten, was gerne angenommen wurde.

Bei schönstem Wetter war es ein sehr fröhliches Fest mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und vielen netten Gesprächen, vor allem mit den Repräsentanten der anderen Städtepartnerschaften.

                          45-Jahr Feier 26.-29.05.2022

Nachdem die französischen Gäste wohlbehalten angekommen und von ihren Gastgebern herzlich begrüßt worden waren, ging es am nächsten Tag auf große Bustour. Wir besuchten zunächst das Kloster Maria Laach: idyllisch am Laacher See gelegen, beeindruckte das über 1000 Jahre alte Gesamtwerk inklusive der sehenswerten Bibliothek.

War es zunächst regnerisch, kam die Sonne immer mehr zum Vorschein und so konnten wir  die nun folgende Schifffahrt auf dem Rhein in vollen Zügen genießen. Angesteuert wurde der höchste Kaltwassergeysir der Welt bei Andernach. Wie angekündigt, schoss er seine Fontäne in beeindruckende 40-60 Meter, alle staunten.

Gegen Abend wurde die „Vulkanbrauerei“ Mendig angefahren. Zunächst wurde für die Bierkenner der genaue Brauvorgang erklärt, bevor es zur besonders erwarteten Bierverkostung verschiedener Biersorten ging. Anschließend ging es in einen der tiefen, zahlreich in der Gegend vorhandenen Keller, wo schon vor der Erfindung von Kühlschränken das Bier bei 8 Grad gelagert wurde.

In gelöster Stimmung klang der Abend in dem zur Brauerei gehörigen rustikalen Restaurant aus.

Am Samstag folgte der offizielle Teil der 45-Jahr Feier mit Ansprachen, Überreichen von Geschenken und Tanzdarbietungen sowie dem abendlichen festlichen Dinner.

Alle Beteiligten waren begeistert von der wunderen Stimmung und dem einvernehmlichen Wunsch, mit ganzer Kraft weiterhin für die deutsch-französische Freundschaft zwischen Glashütten und Caromb tätig zu sein.

                     Bierfest in Caromb 01.10.2022

Die vielen Überlegungen im Vorfeld – wieviel Bier, Würstchen, Sauerkraut, Bretzel, Spundekäs und rote Grütze – werden wir brauchen, haben sich gelohnt!

Circa 400 Gäste füllten den Gemeindesaal in Caromb, den das 8-köpfige Team des Förderkreises aus Glashütten (es wäre schön, wenn es in Zukunft wieder, wie vor der Corona-Pause, deutlich mehr Freunde und Helfer gäbe), mit Hilfe der französischen Freunde geschmückt hatte. Es gab ein Zelt  voller bayrischer, deutscher, französischer und Europaflaggen - allerlei andere blau-weiße Dekorationsstücke rundeten das freundliche Bild ab. Es gab diverse hübsche Dirndl, auch die eine oder andere Lederhose zu bewundern, Stimmungsmusik durfte auch nicht fehlen. Die Helfer kamen kaum mit, so sehr wurde das Angebot nachgefragt – die Gäste waren begeistert.

Alle Verantwortlichen auf deutscher und französischer Seite waren hoch zufrieden, was beim letzten gemeinsamen Mittagessen noch einmal hervorgehoben wurde. Auch Bürgermeister Thomas Ciesielski war bei seinem Antrittsbesuch in der Partnerstadt von dem rundum gelungenen Aufenthalt angetan und freut sich wie die Mitglieder des Förderkreises, die französischen Freunde im nächsten Jahr beim provenzalischen Markt in Glashütten begrüßen zu können.

 

Pressemitteilung vom 28.11.2019

 

Förderkreis der Gemeindepartnerschaft Glashütten/Caromb wählt neuen Vorstand

 

 

 

 

 

Nachdem bei der Mitgliederversammlung im März keine Interessenten für einen neuen Vorstand gefunden werden konnten, gab es in der Folge einen geschäftsführenden Notvorstand (1. Vorsitzender Gerd Pfabe, Kassierer Matthias Högn und 2. Kassiererin Birgit von Berlepsch). Sie waren alle sehr viele Jahre für den Förderkreis aktiv.

Nach langer Suche und vielen Gesprächen konnten nun Interessenten gewählt werden, die sich in Zukunft im Vorstand engagieren möchten:

  1. Vorsitzende Frau Heike Kolter, 2. Vorsitzende Frau Linda Godry
  1. Kassierer Herr Dr. Heinrich Wicke, 2. Kassierer Herr Dr. Andreas Kappel
  1. Schriftführerin Frau Konstanze Kappel, 2. Schriftführerin Frau Inge Wicke

In den 42 Jahren, die der Förderkreis nun besteht, hat sich die deutsch-französische Freundschaft sehr verändert. Waren es in den ersten 25 Jahren sehr viele Jugendliche, die den Nachbarn bei Sprachaufenthalten kennenlernen und die jeweils andere Sprache besser sprechen wollten, so hat das in den letzten 15 Jahren sehr nachgelassen.

Zum einen, weil sich die politische Lage stark verändert hat: die Jugendlichen heutzutage empfinden die offenen Grenzen und die eine Währung als völlig normal. Sie leben in Europa. Das haben die Älteren unter uns noch in ganz anderer Erinnerung.

Zum anderen ist es vor allem in Frankreich, aber auch zunehmend in Deutschland so, dass man die Sprache des jeweils anderen kaum noch lernt. Alle sprechen englisch und so ist ein großer Motivationspunkt für einen Jugendaustausch mit Frankreich verloren gegangen. Ein weiterer, die Aufregung in ein fremdes Land zu kommen, hat auch, zumindest in unserer wohlhabenden Umgebung, an Bedeutung verloren. Die Jugendlichen heutzutage verreisen weltweit.                                                                          

Im Gegensatz zur Jugend und zu jüngeren Erwachsenen möchten die neuen Vorstandsmitglieder, die alle die Anfänge der deutsch-französischen Freundschaft erlebt haben, die so langjährige Partnerschaft weiter pflegen. Dies ist auf Seiten unserer französischen Freunde genauso.

Wir freuen uns sehr auf die Aktivitäten im neuen Jahr. Herausragend sind dabei wie jedes Jahr der provenzalische Markt in Glashütten und das Oktoberfest in Caromb.

Jede und jeder, der Freude daran hätte, bei der Partnerschaft in irgendeiner Form mit zu machen, ist herzlich willkommen!

Inge Wicke

 

 

Oktoberfest in Caromb 2019